Alex Gunia

Tracklist

  1. Propheadz Schlotterbeck Rem.
  2. Propheadz Rob Acid Rem.
  3. Say Grace Motorcity Soul Rem.
  4. Godoz Rob Acid Rem.
  5. Say Grace Dr. Walker Rem.
  6. Below Zero Andi Toma Rem.
  7. B-Chill Explored Rem. by Toshi T.
  8. Below Zero Philipp Sutter Rem.
  9. Reaktor 5 Darknorse Prod./Raymond C. Pellicer Rem.
  10. The Spirit tuniq Rem.
  11. (change the) Spirit M-Klaukien Rem.
  12. Below Zero Fat Dupont Remake
  13. Hipsters Delight Mike Robkin Rem.

produced by

Alex Gunia

Line up

Alex Gunia – guitar, sound treatment, programmings
Nils Petter Molvær – trumpet
Randy Brecker – trumpet
Bugge Wesseltoft – Fender-Rhodes
Michael Klaukien – drums
Philipp Sutter – keys
Matthias Vogt (re:jazz) – keys, vocals

Remakes by

Rob Acid (D)
Andi Toma (Mouse on Mars) (D)
Darknorse Prod. (N)
Toshi T. (D)
Dr. Walker (Air Liquid) (D)
Mike Robkin (GB)
Schlotterbeck (D)
tuniq (CH)
Fat Dupont (D)
Philipp Sutter (D)
M-Klaukien (D)
Motorcitysoul feat. Matthias Vogt (re:jazz) (D)

About

Die Musik, die Alex Gunia auf seinen letzten beiden Alben Jazz is dead since ´69 und 9866 veröffentlicht hat, ist eine smarte Gradwanderung zwischen Jazz/Rock, Elektronik, Ambient und europäischem Nu-Jazz. Auf REMAKES, dem aktuellen Werk finden sich Remixer und international anerkannte Elektroniker, die sich mit der Musik dieser Alben auf neue und interessante Art und Weise auseinander setzen. Dabei heraus gekommen ist eine intelligente und äusserst vielseitige musikalische Reise durch die Welt der aktuellen Musikszene. Ungewöhnliche und interessante musikalische Konzepte vereinen sich auf Remakes zu einem grossartigen Album voll chilliger Sounds, tanzbaren Clubmixen und liebevoll herausgearbeiteten melodischen Essenzen mit Ohrwurmcharakter.

„Eigentlich fing das ganze Projekt REMAKES als Experiment an. Ich wollte ausloten, ob die Essenz meiner Musik ausreicht, Remixer aus verschiedensten Bereichen zu motivieren, etwas Neues aus dem Vorhandenen zu schaffen. Ein Album war zunächst gar nicht geplant. Aber nach den ersten Tracks von Rob Acid, Andi Toma von Mouse on Mars und Darknorse Prod., den ich seit Jahren bei Nils Petter Molvær beobachte, habe ich Feuer gefangen und mich entschieden, ein Projekt daraus zu machen.“ Alex Gunia

Gut, dass es so gekommen ist, denn obwohl alle Beteiligten aus verschiedensten Richtungen der Musikwelt zwischen Jazz und Elektronik kommen, hat sich ein sehr organisches Album entwickelt. Auf REMAKES findet man ganz neue Nuancen der Musik von Alex Gunia und das aus dem Blickwinkel verschiedener Produzenten.

„Dass ich als Nu-Jazzmusiker Weltstars der Elektronikszene gewinnen konnte sich am Experiment REMAKES zu beteiligen, macht mich schon ein bisschen stolz. Ich habe gemerkt, dass viele der Elektroniker aufgeschlossener sind als so mancher Jazzmusiker, den ich in den letzten Jahren getroffen habe. Enjoy!“ Alex Gunia

 

Release Date: 2005/03/01
Catalogue-No.: 5009JS